Ausstellung im Bauhaus-Archiv

Gerade erst wurde er mit dem Deutschen Designpreis für sein Lebenswerk geehrt, nun widmet das Bauhausarchiv in Berlin dem wohl bekanntesten deutschen Gestalter und Typografen eine eigene Ausstellung. Vom 23. März bis 6. Juni gewährt das Museum für Gestaltung Einblicke in das Werk des BDG-Mitglieds Erik Spiekermann.

 Die Ausstellung im Bauhaus-Archiv macht Spiekermanns Bedeutung für das deutsche und internationale Grafik und Corporate Design sichtbar. Auf mehr als 30 Fahnen werden seine von 1979 bis heute entworfenen Schriften präsentiert. Spiekermanns Corporate Design Projekte für den Economist, die Deutsche Bahn oder den Flughafen Düsseldorf und das von ihm entwickelte Fahrgast-Informationssystem der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sind in der Ausstellung ebenso zu sehen wie von ihm verfasste Publikationen.

Spiekermann entwickelt nicht nur komplexe Kommunikationssysteme, er lebt diese auch: Sein Netzwerk aus Designbüros und Grafikdesignern aus aller Welt wird in der Ausstellung durch einen interaktiven Forschungstisch visualisiert und erkennbar. Die Ausstellung wird am 22. März 2011 um 19 Uhr in Anwesenheit von Erik Spiekermann eröffnet. Die Eröffnungsrede hält der Grafikdesigner Johannes Erler, Mitglied der Designpreis-Jury 2011. Weitere Informationen gibt es unter bauhaus.de/aktuelles

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.