Wir bleiben am Ball – BDG-Branchenmotoring #7

Die Ergebnisse des letzten BDG-Umfrage sind erschreckend: Fast zwei Drittel der Befragten sahen ihre Existenz akut bedroht. Sind diese Befürchtungen eingetroffen oder hat sich die wirtschaftliche Lage im Kommunikationsdesign stabilisiert? Notwendiger denn je brauchen wir möglichst belastbare Informationen, damit wir für eine Verbesserung der Situation von Designerinnen und Designern kämpfen können.

24,6 Milliarden Euro stellte der Staat notleidenden kleinen und mittleren Betrieben als Überbrückungshilfe zur Verfügung. Abgerufen wurde davon aber offenbar bisher nur ein sehr geringer Teil. Soeben wurde beschlossen, den erleichterten Zugang zur Grundsicherung zu verlängern. In der letzten BDG-Umfrage gaben aber nur knapp 5 Prozent der Teilnehmenden an, dass sie diese Möglichkeit in Anspruch genommen haben.

Ist also die Krise im Kommunikationsdesign vorbei? Oder müssen die Unterstützungsmaßnahmen an die tatsächliche Situation der Akteure angepasst werden? Wir müssen dringend Antworten auf diese Fragen finden.

Mit der Beteiligung an dem Branchenmonitoring schaffst du die Voraussetzung für die Gestaltung der Unterstützungsmaßnahmen.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.