Größe ist keine Frage des Formats – Nachruf Jochen Bertholdt

Jochen Bertholdt in München 2017, Foto: Udo Leist

»Lieber BDG, ich begann meine Selbständigkeit – da war der BDG kaum 50 Jahre alt – da hätte ich ihn schon nötig gehabt. Das erfüllte sich dann 1990 auf einer Berg- und Talfahrt. Glückwünsche zur neuen großen Bergfahrt, Station 100. Danke!«

Das schrieb Jochen Bertholdt im Mai 2019. An der Jubiläumsfeier des BDG im November konnte der Rostocker Briefmarkengestalter aus Krankheitsgründen nicht mehr teilnehmen. Dabei war der begeisterte Bahnfahrer sonst immer dabei. Liebenswürdig, neugierig, interessiert, zugewandt – gerade gegenüber jüngeren Kolleginnen und Kollegen, die mit staunenden Augen gemeinsam mit ihm in die Welt der Briefmarkengestaltung eintauchten.

Sein Schreibtisch, den der selbstständige Grafik-Designer aus Rostock für den BDG fotografierte, zeugt von seiner Leidenschaft für Miniaturen, Technik und für seine maritime Heimat. Neun Jahre lang war er ab 1959 als Werbegrafiker im Schiffbau in Wismar und Rostock tätig gewesen, bevor er sich als Gebrauchsgrafiker selbstständig machte. Fünf Mal wurden seiner Briefmarkenentwürfe zur schönsten Briefmarke des Jahres gekürt.

Zutiefst von der Bedeutung eines Berufsverbands für das eigene berufliche Leben überzeugt, war der Rostocker gleich nach der Wende in den BDG eingetreten und ihm in seiner bescheidenen zugewandten Art treu verbunden.

Am Silvestertag 2020 ist Jochen Bertholdt im Alter von 84 Jahren gestorben. Wir werden Dich vermissen, lieber Jochen.

Jochens Schreibtisch, wie er auch in der BDG-Broschüre abgebildet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.