BDG-Designwerkstatt 2021: »Ich habe gelernt … Online-Workshops können Spaß machen«

Anderthalb Sommertage Designwerkstatt on air – das waren anderthalb Tage Sonne, Regen und Gewitter draußen und Impulse, kollegialer Austausch und Gemeinschaftserlebnis vor dem Bildschirm. Gut strukturiert, genügend Pausen, sehr locker und sympathischdirekter transparenter AustauschOffenheit und Ehrlichkeit der Kolleg:innenendlich mal wissen, wie ich meine Verspannungen loswerden kannMega gut organisiert und die Pausen/Sport waren superkurzweiligspannender Austausch

DJ Downslow und DJ Albert sorgten am Abend für ausgelassene Stimmung.

Es war ein Experiment, die Designwerkstatt mit allen lieb gewonnenen Momenten physischer Treffen tatsächlich ins Digitale zu übertragen und einen Rahmen für ein lebendiges gemeinschaftliches Erlebnis unter Kolleginnen und Kollegen zu schaffen.

Offenbar ein gelungenes Experiment, das am Freitag Abend mit einem Impulsvortrag von Jochen Rädeker begann. Angenehm unaufgeregt, stets offen für den Austausch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zeigte der Agenturgründer von Strichpunkt Perspektiven auf, in die sich der Designbereich zukünftig entwickeln kann. Der Impuls wurde öffentlich gestreamt und kann noch einmal angeschaut werden, das anschließende Gespräch sowie die Party mit Musik, Bar und Kaminfeuer blieb den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vorbehalten.

Das Survival-Kit für die BDG-Designwerkstatt 2021.

Die aufgeworfenen Fragen zur Zukunft des Designs und zur Gestaltung der eigenen beruflichen Gegenwart wurden am Samstag in verschiedenen Workshops aufgegriffen und fortgeführt. Es war ein Tag des Austauschs, des voneinander Lernens: gemeinsam in die Zukunft schauen, kalkulieren, kochen, spazieren gehen, Vor- und Nachteile einer Agenturgründung abwägen, Ideen und Erfahrungen austauschen, mit physiotherapeutischen Tipps Verspannungen lösen …
Hilfreiche Ausrüstung war zuvor in der Goodie-Box mit Snacks, Erste-Hilfe-Karten für Videokonferenzen, Block und Stift per Post gekommen, die Offenheit, Ehrlichkeit und Lust am Gespräch brachten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit. Das ist nicht selbstverständlich, wir freuen uns sehr darüber und schließen uns ganz und gar einem Kommentar zu dem Learning aus der Veranstaltung an:

Online-Workshops können Spaß machen

Wir hoffen, dass wir das Ganze demnächst dennoch auch wieder vor Ort machen können, denn die Tischtennisplatte hat dann doch gefehlt.

Informationen zur Zukunftswerkstatt 2018 findest du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.