Blog zu verantwortungsbewusstem Design gestartet

Ein amerikanischer Ureinwohner als Logo einer Zigarettenmarke, ein Schwarzes abgemagertes Kind als Gesicht einer Spendenkampagne – Rassismus oder Stereotypen, mit denen Kommunikationsdesign häufig spielt? Der Belegungsplan eines Hotels, in dem Verfügbarkeiten mit grüner und Belegungen mit roter Fläche gekennzeichnet sind – unbrauchbares Design für alle mit einer Rot-Grün-Sehschwäche. Rassismus, Inklusion, Nachhaltigkeit – solche Themen berühren die Arbeit von Kommunikationsdesigner:innen massiv. Doch die Frage nach einem verantwortungsbewussten Design lässt viele Kreative angestrengt die Stirn runzeln.

Oft gibt es nicht die eine richtige Antwort – notwendig wäre ein Dialog.

Als Plattform für einen digitalen Austausch hat der BDG sein eigenes Design-Experiment in Blogform gestartet – den Perspektiven-Blog. Initiiert von BDG-Designerin Miriam Horn-Klimmek begibt sich der Blog auf die Suche nach dem, was Kommunikationsdesign zu einer lebenswerten gleichberechtigten Gesellschaft beitragen kann.

Als Kommunikationsdesigner:innen haben wir die Möglichkeit, Weichen zu stellen für eine gerechtere Welt – wir müssen uns dieser Verantwortung nur bewusst werden und ausprobieren, was wir besser machen können.

Miriam Horn-Klimmek

Das Besondere: Der Blog ist eine durch und durch individuelle Auseinandersetzung mit der Frage nach einem verantwortungsbewussten Kommunikationsdesign. Dabei entstehen Perspektiven ohne vorgefertigte Ergebnisse. Die Texte sind gespeist aus dem jeweiligen beruflichen Alltag der Autorinnen und Autoren mit all seinen Tücken und Freuden und lassen ein facettenreiches Bild entstehen, das zum Austausch zwischen Schreibenden und Lesenden anregen will.

Die Vision einer lebenswerten Zukunft in die Gestaltung von heute zu implementieren, das kann nur mit der Offenheit für einen Perspektivwechsel gelingen. Dazu lädt der BDG mit diesem Blog ein.

Themenvorschläge oder ganze Artikel von schreibfreudigen Kommunikationsdesigner:innen sind sehr willkommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.